Text und Bilder: Anja Blanke
+ + + 25. April 2014 + + +

Begleitend zum Kinder-Theaterstück LASSO verwandeln Theaterleute vom JUNGEN THEATER MÜNSTER heute die Promenade – in eine Wildwestpromenade!

+ Mehr über LASSO (ab 7 Jahre) findest Du [hier…]

copyright_anja_blanke_2014__0145_1_120dpi

Ganz praktisch, die Haltestelle ist auch schon da! Zäume Dein Pferd einfach an!

Wilde mutige Mädchen und Jungs können hier heute ihren „Cowgirl- und Cowboy-Führerschein“ machen.

Dazu muss man einen Parcours bestehen, und sich Punkte abholen: Dosenwerfen, Gummipferde zähmen, Geschichten schauspielern, mit dem Lasso einen Gullideckel fangen, auf dem Seil balancieren. Zum Schluss gibts unter allen Teilnehmern eine Verlosung mit Preis.

Dazu gehört natürlich auch, sich umfassend über G A N Z gefährliche Tiere zu informieren!

copyright_anja_blanke_2014_0156_120dpi

Hier im Experten-Zelt zeigt der „Wildwest“-Doktor vom LWL ein Stachelschwein, oder das, was davon übrig blieb!

„Fühl mal das Fell, was für ein Tier ist das wohl? Richtig, ein Stachelschwein! Die Indianer haben die Stacheln rausgezogen, plattgehauen, und damit diesen Schmuck gemacht.“

copyright_anja_blanke_2014_0157_120dpi

Keine Perlen, sondern plattgemachte Popo-Stacheln, wer hätte DAS gedacht!

Eine Bisamratte ist auch mit dabei, sie hat ein SUPER-weiches Fell! Auch siehst Du hier einen Biber, eine Krähe, und einen echten Adler. Adlerauge, sei wachsam!

Spannende Infos, die Du alle brauchst, um Dich fit für die Wildnis zu machen! +rrrrrrrrrrrr!

Der Parcours startet am Pavillon vom „Jungen Theater Münster“. Hier gibt es die „Aufgaben“-Bögen.

copyright_anja_blanke_2014_0297_120dpicopyright_anja_blanke_2014_0170_120dpi

Und schon geht es los mit Dosenwerfen – Scheint ja einfach zu sein? Ist aber leichter gesagt als getan. Wäre da eine App nicht besser gewesen? Wäre sie nicht!

copyright_anja_blanke_2014_0166_120dpi

Hier gibt es Punkte fürs „Schauspielern“. Die Kids müssen sich Geschichten merken, und die dann nachspielern. Die machen das richtig gut!

Nebenan kann man noch einen Trommel-Abstecher machen. He-Ja-He-Ja-He-Ja-He.
„Die Indianer singen nicht leise! Das müsst Ihr richtig laut machen“, der Trommel-Meister macht es vor. Kein Problem! Das braucht er nicht zweimal zu sagen!

 

copyright_anja_blanke_2014_DSC_0271_120dpiUnd auch am „Gummipferde-zähmen-Stand“ ist richtig was los! Immer schön mit dem Ross auf der Linie bleiben. Selbst die Eltern fühlen sich an ihre Wildwest-Zeit erinnert. Das Gummi-Pferd ist garnicht so einfach im Umgang! Immerhin, es läuft ganz ohne Zucker und braucht auch keinen Strom!

Und, huch, ein paar schwarze Sheriffs sind jetzt auch plötzlich da. Was wollen die denn da, etwa den Zebrastreifen an der Kanalstraße einfangen? Es wird geredet und getuschelt…

…Ah! Zum Glück keine Bösen! Ein paar flotte „Line-Dancer“, die gleich ihre Hacken auf die Steine knallen. Deine ersten Schritte für den Saloon! Hier kannst Du sie heute lernen!

Wer in Wildwest überleben will, braucht entsprechend Klamotten. Versteht sich doch von selbst, Sheriff! Sheriffin!

copyright_anja_blanke_2014_0252_120dpi

Im Verkleidezelt

copyright_anja_blanke_2014_0308_120dpiUnd wie gefährlich ist Wildwest nun wirklich? Drei Lesungen, drei Geschichten. Ihr müsst gut zuhören, für das Rätselraten. Echt chillig und spannend zugleich!
Den Zuhörern kriecht das fiese Grauen in den Nacken. Die Wildwestler vom JUNGEN THEATER sind nämlich so gefährlich zäh wie echtes Cowboy-Leder!

Jetzt geht es dran tiefe Schluchten zu überwinden! Im Grand Canyon der Kanalwiesen!
„Könnt Ihr das eigentlich selbst?“ Das JUNGE THEATER macht es vor: „Slacklining“.

copyright_anja_blanke_2014_0221_120dpi

copyright_anja_blanke_2014_0235_120dpi

Und wie war das eigentlich nochmal mit dem LASSO?

copyright_anja_blanke_2014_0189_120dpi

Ich als Yourblog-Reporterin frage ganz cool: “ Ist das Darm?“
Und der Experte meint: „Ja, woran hast Du das gemerkt?“
Ich: „Fühlt sich doch an wie die Pelle von Wurst! Nur härter.“
Er: „Tja, von einer Kuh! Weil nämlich der Darm – ist besonders lang!“
Ich: „Kann ich mir denken, meiner ja auch. Aber er reicht wohl nicht für ein Lasso“. Dann frage ich ihn, ob er das mal vormachen kann? Mit dem Lasso.
Und er: „Ja klar gern – ich zeig Dir jetzt gleich den Gullideckel fangen.“

Und dann macht er es vor. ER knüpft ganz behende eine Schlaufe, und sagt noch wissentlich: „Das ist die französiche Schlaufe! Weil die ist anders als die deutsche oder die amerikanische, sie ist nämlich halbschwer zu machen!“
Und ich so: „Was ist der Unterschied?“
Und er wieder: „In der Kompliziertheit!“
„Ach so“, wieder ich.

Und dann holt ER zackig aus „WUSCH WUSCH WUSCH“ und fängt ihn ein, den Gullideckel an der Kanalstraße! Einfach so! Aber er stellt sich auch nicht dumm an, der Gullideckel. Er wehrt sich nicht. Er liegt einfach da, im Halbschatten der Wiese. – GEFANGEN!

Prima, mein letzter Stempel für heute? Nein, nicht doch, ich war ja bloß zum Bildermachen und drüber schreiben da.

Wenn Ihr Lust auf das Kindertheaterstück LASSO bekommen habt – ab Klasse 2 – bzw. ab 7 Jahre:
– Mehr über LASSO findest Du [hier…]
– Und hier gibt es eine Theaterpädagigische Materialmappe für Lehrer [PDF-Datei…]

+ + + Lasst noch einen Kommentar da!
+ + + Wie gefällt Euch diese Seite?
+ + + Weitere Termine des Kulturrucksack [Zum Mitmachen 2014…]

© Text und Bilder: Anja Blanke
© Trommel-MP3: Aufnahme Anja Blanke

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.