Bühnenflitzer spielten für Senioren in Berg Fidel

„Bühne frei!“ hieß es am Samstag, 24. Januar, im Speisesaal von Haus Simeon in Berg Fidel. Mit ihrem Stück „Ich schenk dir was! Was ist denn das?“ sorgten die „Bühnenflitzer“ für klasse Unterhaltung und ernteten von den Senioren großen Applaus.

Auf dem Markt

Auf dem Markt

In dem Stück geht es um einen verwöhnten Prinzen. Sein Vater, der König, sucht auf dem Markt nach einem passenden Geschenk, um seinen missmutigen Sohn fröhlich zu stimmen. Aber nichts gefällt dem Prinzen. Er hat einfach schon alles!

Da sieht der König im Korb einer Marktfrau ein großes Stück samtigen roten Stoff. Er möchte ihn der Marktfrau abkaufen, aber diese schenkt dem König den Stoff.

Die Schneiderin soll dem Prinzen einen Umhang daraus nähen. Und – oh Wunder – es bleibt noch so viel Stoff übrig, dass die Schneiderin ihrem eigenen Sohn eine Weste daraus nähen kann. Aber damit nicht genug! Der restliche Stoff reicht, um für den kleinen Bären einen Schal zu nähen, für die kleine Ente eine Kappe und für die kleine Termite eine Mütze. Alle freuen sich über die Geschenke, keiner geht leer aus!

Eine der beiden Termiten im Stück

Eine Termite

Diese Art Theaterstück nennt man Bildspiel. Die Kinder haben an einem Nachmittag in der Stadtbücherei Bilderbücher angeschaut und daraus ihre Ideen für das Stück entwickelt. Neben zwölf Jungen im Alter von acht bis zwölf Jahren spielten die beiden Erzieherinnen Juliane Bahr und Leonie Röhrs in dem Stück mit.

Beim Schlussapplaus

Beim Schlussapplaus

Beim diesem Kulturrucksack-Projekt haben die Jugendkunstschule des Kreativhauses Münster (Theaterpädagoge David Kilinc) und die Kinder-, Jugend- und Familiendienste der Diakonie (Koordinatorin Britta Blum) zusammengearbeitet.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.